Website des SV Schönbronn e.V. 1920
Willkommen beim SVS
Echtes Schwarz - Rot im Herzen

Junioren

SGM SV Schönbronn / SC Neubulach

>>B-Juniorinnen Bezirksstaffel<<
Jahrgang:

2006/2005/2004/2003

 

 
Trainingszeiten Sommer:

Montags/Mittwochs

18:30 - 20:00 Uhr

Sportgelände SV Schönbronn

 

 
Trainingszeiten Winter:

noch nicht bekannt

 

 
Trainer/Betreuer:

Rudolf Blaich

Oberhaugstett

07053/93128

0171 4887166

 
 

Baris Karga

Schönbronn

0176 20770808

 

 
 

Lisa Fleer

Effringen

01523 1757639

 
Tabelle/Ergebnisse:

>>B-Juniorinnen Bezirksstaffel<<

 

 

Spielberichte Saison 2019/20

 

 

Bezirksstaffel

SGM SV Schönbronn / SC Neubulach überwintert bei den B-Juniorinnen in der Spitzengruppe 

Nach dem in der Sommerpause erfolgten Zusammenschluss der B-Juniorinnen des SV Schönbronn und des SC Neubulach macht das Team um die Trainer Rudi Blaich, Lisa Fleer, Baris Karga und Sascha Hlapcic in der Bezirksstaffel sportlich auf sich aufmerksam. Schon in den Vorbereitungsspielen, die ausnahmslos gegen klassenhöhere Teams ausgetragen wurden, zeigten die Spielerinnen, dass sie in der folgenden Saison ein Wort um den Aufstieg mitreden wollen. In der ersten Runde des Verbandspokals bekamen es die Mädchen dann mit dem TSV Münchingen zu tun. Rund 50 Minuten konnten die SGM Mädels dem Team aus der Spitzengruppe der Verbandsstaffel Nord Paroli bieten, ehe am Ende nachlassende Kräfte doch noch für ein klares Weiterkommen des Favoriten sorgten. Nach drei deutlichen Siegen zum Saisonstart in der Bezirksstaffel trafen die B-Juniorinnen der SGM SVS/SCN im vierten Spiel auf die punktgleichen Mädchen des aktuellen Spitzenreiters aus Nufringen. Nach einer noch recht ausgeglichenen ersten Halbzeit konnten die Mädchen im zweiten Durchgang noch deutlich zulegen und fuhren einen überzeugenden 4:0 Sieg ein. Im nächsten Spiel gegen die ebenfalls punktgleichen B-Mädels aus Böblingen kamen die Mädchen nicht an die bisher gezeigten Leistungen heran und mussten das einzige Mal in der bisherigen Saison in einem Punktspiel als Verlierer den Platz verlassen. In Gechingen wartete zwei Wochen später eine kämpferisch starke Mannschaft auf die Mädchen. Diese verlangten ihnen bis zum Schlusspfiff alles ab, bis sie am Schluss mit einem knappen Erfolg vom Feld gingen. Die letzten beiden Begegnungen mit Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte konnten dann wieder deutlich gewonnen werden und die Mädels gehen damit mit 21 Punkten aus 8 Spielen und einem Torverhältnis von 57:12 Toren punktgleich mit dem Tabellenführer in die Winterpause. In der Bezirksstaffel gibt es im Moment eine besondere Tabellenkonstellation, sowohl die beiden Teams aus Nufringen und Böblingen, als Vertreter des Kreis Böblingen, wie auch die SGM SVS/SCN haben jeweils 21 Punkte auf dem Konto. Damit ist für die Rückrunde alles noch offen und man darf gespannt sein, welche Mannschaft sich am Ende im Kampf um Meisterschaft und Aufstieg durchsetzen kann. Ein großes Plus im Team um Spielführerin Luca Fietkau ist der Wille in jeder Situation eine spielerische Lösung zu finden. Nur selten wird die Einzelaktion als Mittel gewählt, obwohl es durchaus einige Spielerinnen in der Mannschaft gibt die sich auch in Unterzahlsituationen durchsetzen können. So entsteht ein Bild einer homogenen Truppe die ohne eigentlichen Schwachpunkt nur sehr schwer zu bezwingen ist. Die treffsicheren Spielerinnen sind Lynn Hlapcic, Hannah-Marie Zakes und Josephine Blaich, die zusammen 32 der 57 Tore erzielten. In der Rückrunde wollen die Mädchen weiter angreifen und zeigen, dass der Weg zur Meisterschaft nur über die SGM SV Schönbronn / SC Neubulach führt.

23.11.2019 SGM SVS/SCN – SGM Oberes Nagoldtal   10:2 (5:0)

Vom Anspiel weg machten die Mädchen ordentlich Druck und drängten die Gastmannschaft in die eigene Hälfte zurück. Schon in der 2. Minute eröffnete Clara den Torreigen, was den Mädels zusätzliche Sicherheit gab. Obwohl die gegnerische Mannschaft ganz ordentlich verteidigte waren unsere Mädchen klar tonangebend und ließen im 1. Durchgang so gut wie keine Chancen des Gegners zu. Schön zu sehen war, dass die Mädels immer um spielerische Lösungen bemüht waren und nur selten versuchten mit Einzelaktionen ans Ziel zu kommen. Lynn, Hannah-Marie, Viola und Josi bauten die Führung auf ein 5:0 zur Pause aus. Nach dem Wechsel kamen die Gäste zunächst etwas besser ins Spiel, was auf einige inkonsequente Aktionen unserer Mädels zurückzuführen war. Nach fünfzehn Minuten und zwei Gegentoren konnten die Mädchen aber den Schalter wieder umlegen und hatten wieder klar die Kontrolle über das Geschehen. Josi, Luca, zweimal Celina und Viola erzielten die weiteren Tore zum deutlichen und auch in der Höhe verdienten 10:2 Erfolg. Mit diesem Sieg haben die B-Mädchen wieder nach Punkten zum Tabellenführer aufgeschlossen und überwintern mit 21 Punkten aus 8 Spielen auf einem respektablen 3. Platz. Nach der Hallensaison gilt es dann mit einer guten Vorbereitung die Grundlagen zu schaffen um in den entscheidenden Duellen mit den Mannschaften aus dem Kreis Böblingen die Oberhand zu behalten und am Ende ganz oben zu stehen.

Gespielt haben: Dorina, Viola (2), Josi (2), Luca (1), Emelie K., Celina (2), Lynn (1), Hannah-Marie (1), Clara (1), Hanna D. und Mara.

16.11.2019 SGM SVS/SCN – SV Eutingen II             9:1 (6:0)

Gegen eine völlig überforderte Gastmannschaft aus Eutingen zeigten die B-Mädchen zeitweise tollen Kombinationsfußball und erspielten sich zahlreiche Torchancen. Vom Anpfiff weg dominierten unsere B-Mädchen das Spiel, welches sich zunächst fast ausschließlich in der Hälfte der Gastmannschaft abspielte. Schon in den ersten Minuten bot sich den Mädels mehrfach die Möglichkeit in Führung zu gehen, oft wurden die Möglichkeiten aber etwas leichtfertig vergeben. Es dauerte knapp eine Viertelstunde bis der Ball zum ersten Mal im Gehäuse der Gäste lag. Danach hatten unsere Mädchen fast minütlich die Möglichkeit das Ergebnis auszubauen und erzielten bis zum Pausenpfiff fünf weitere Tore. Um den Seitenwechsel herum wurde in der Aufstellung kräftig rotiert, was zur Folge hatte, dass die Gäste etwas mehr Spielanteile hatten, in dieser Phase konnten die Eutinger Mädchen den Ehrentreffer erzielen, allerdings stand die Torschützin bei dieser Aktion mehrere Meter im Abseits. Mitte der zweiten Halbzeit verlagerte sich das Spielgeschehen wieder mehr Richtung Gästetor, so dass die Mannschaft noch drei weitere Treffer erzielen konnte. Am Ende hatten die Mädchen weit mehr als 30 Abschlussmöglichkeiten und spielerisch überzeugt.

Gespielt haben: Dorina, Viola (1), Josi (2), Luca (2), Emelie B., Hanna R., Lynn (1), Hannah-Marie (3), Laura, Katarina und Kaja.

09.11.2019: SF Gechingen – SGM SVS/SCN             2:3 (0:1)

Nachdem die Mädchen im Vorrundenspiel einen deutlichen Sieg gegen Gechingen eingefahren hatten, war davon auszugehen, dass drei Punkte eigentlich nur Formsache sein sollten. Im Spiel war dann aber schnell zu erkennen, dass die Punkte nicht einfach zu holen sind. Während unsere Mädchen nur schleppend ins Spiel kamen, gingen die Heimmädchen gleich forsch zur Sache und brachten unsere Mannschaft so immer wieder in Bedrängnis. In vielen Situationen wurde der Ball nur aus der Gefahrenzone geschlagen und die eigentliche Spielstärke im Aufbau vernachlässigt. Obwohl die Mädchen die bessere Spielanlage hatten, blieb das Spiel in der ersten Hälfte somit ziemlich ausgeglichen. Die Pausenführung resultierte typisch für das Spiel aus einer Energieleistung von Viola. Nach dem Wechsel konnten die Mädchen durch einen schnellen Konter den Ausgleich erzielen. Dieser Treffer hatte zur Folge, dass ein Ruck durch unser Team ging und die Mädchen fortan deutlich präsenter in den Zweikämpfen waren und damit die Spielkontrolle übernahmen. Nach einem Eigentor und dem Treffer von Lynn zur 3:1 Führung schien die Begegnung zu unseren Gunsten gelaufen, da die Gastgeberinnen zu diesem Zeitpunkt nur noch selten in unserer Spielhälfte auftauchten. Eine Nachlässigkeit im Abwehrzentrum lies die Gastgeberinnen aber wieder auf ein Tor herankommen, so dass es bis zum Schlusspfiff spannend blieb. Am Ende war der Sieg zwar etwas glücklich, aber durchaus verdient. Dem Gegner muss man aber an dieser Stelle eine tolle Vorwärtsentwicklung seit dem Vorrundenspiel attestieren.

Dabei waren: Dorina, Viola (1), Mara, Josi, Luca, Emelie B., Hanna R., Clara, Lynn (1), Hannah-Marie, Milena, Hanna D. und Kaja.

26.10.2019: SV Böblingen – SGM SVS/SCN              3:0 (1:0)

Im Spiel gegen die punktgleichen Böblinger erwischten unsere Mädchen nicht gerade ihren besten Tag. Vom Anspiel weg hatten die Mädels zu viel Respekt vor dem Gegner und wirkten dadurch etwas zu vorsichtig. So spielte sich das Geschehen anfangs hauptsächlich in unserer Spielhälfte ab. Es gelang den Mädchen zwar Torchancen der Gastgeber zu verhindern, im Spiel nach vorne fehlte aber meistens das konsequente Nachrücken der Spielerinnen, so dass sich unsere Angriffsbemühungen häufig auf Einzelaktionen beschränkten. Da die Heimmannschaft in der hinteren Reihe körperlich recht rustikal agierte hatten unsere Stürmerinnen dabei einen schweren Stand. Etwas glücklich fiel der Führungstreffer der Gastgeberinnen, nach einem Eckstoß wurde der Ball beim Abwehrversuch per Kopf in die lange Torecke abgefälscht. Vorentscheidend war der schnelle Treffer der Böblingerinnen in Durchgang zwei, nachdem wir direkt nach dem Anspiel etwas besser ins Spiel gekommen waren. Das Spiel war in der zweiten Hälfte zwar ziemlich ausgeglichen, mit dem Herausspielen von Torchancen taten sich die Mädels aber nach wie vor sehr schwer. Am Ende war der Sieg für Böblingen verdient, da es uns nicht gelang auch aus aussichtsreichen Situationen einen Treffer zu erzielen. Unter anderem konnten wir auch einen Strafstoß nicht im Tor unterbringen. Nach dem Spiel sind nun die ersten drei Mannschaften der Tabelle punktgleich und alles bleibt offen.

Dabei waren: Viola, Mara, Josi, Luca, Emelie B., Hanna R., Clara, Emelie K., Lynn, Hannah-Marie, Laura-Sophie, Hanna D. und Kaja.

16.10.2019: SGM SVS/SCN – SV Nufringen              4:0 (0:0)

Nachdem die Mädchen bislang ausschließlich gegen die Mannschaften aus der zweiten Tabellenhälfte gespielt hatten, kam mit dem SV Nufringen ein Team auf Augenhöhe nach Schönbronn. Da es um die Tabellenspitze ging waren unsere Mädels wohl zu Beginn etwas nervös und hatten Probleme eine Linie in ihr Spiel zu bringen. So waren die Gäste zunächst die bessere Mannschaft und beschäftigten die Defensive unseres Teams ganz ordentlich. Dank konzentriertem Verteidigens wurde die Anfangsviertelstunde ohne Gegentreffer überstanden und die Mannschaft kam danach immer besser ins Spiel. In den zehn Minuten vor der Pause hatten die schwächer werdenden Nufringer in einigen Situationen Glück nicht in Rückstand zu geraten, so dass beim Stand von 0:0 die Seiten getauscht wurden. Nach der Pause sollten unsere Mädchen etwas mutiger und präsenter versuchen den Gegner unter Druck zu setzen und damit zu überraschen. Dieses Vorhaben glückte bestens und die Mädels konnten nach Ballgewinn im vorderen Drittel schon eine Minute nach der Pause die Führung durch Emelie erzielen. Weiter in der Defensive sehr konzentriert konnte unsere Mannschaft das Geschehen immer mehr in die Hälfte der Gäste verlagern. Hannah-Marie nach toller Einzelleistung und nochmal Emelie konnten auf 3:0 erhöhen bevor die Gäste zu ihrer einzigen nennenswerten Chance im zweiten Durchgang kamen, die Dorina mit toller Reaktion zweimal direkt hintereinander vereiteln konnte. Den Schlusspunkt der Partie setzte Josi, die die halbe Nufringer Abwehr austanzte und überlegt ins lange Eck schob. Mit diesem Sieg gegen den direkten Konkurrenten um den Aufstieg konnten die B-Juniorinnen ein klares Zeichen setzen, zahlreichen Zuschauern präsentierten die Mädels ihre Sahneseite und gewannen verdient. Im nächsten Spiel beim SV Böblingen, gilt es nochmal in gleicher Manier eine gute Leistung abzurufen und den nächsten Schritt zu machen.

Gespielt haben: Dorina, Mara, Josi (1), Luca, Katarina, Hanna R., Clara, Emelie K. (2), Lynn, Hannah-Marie (1), Laura-Sophie, Milena und Kaja.

12.10.2019 : SV Oberreichenbach – SGM SVS/SCN 1:11 (0:7)

Nach zwei Wochen Pause durften die B-Mädchen endlich wieder ein Punktspiel bestreiten. Obwohl die Mädels in ihrer eher ungeliebten 7er Formation spielen mussten bestimmten sie von der ersten Minute an klar das Geschehen auf dem Platz. Zunächst waren die Anspiele in die Spitze noch zu ungenau, so dass sich keine klaren Abschlussmöglichkeiten boten. Nachdem aber Luca mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten die ersten Treffer erzielt hatte, lief die Offensive sehr gefällig und die Mädchen kamen quasi im zwei Minuten Rhythmus zu Torgelegenheiten. Bis zur Pause erspielten sich die Mädchen eine deutliche 7:0 Führung und zeigten dabei einige schön durchgespielte Ballstafetten. Nach dem Wechsel sollte der Focus auf lange Ballbesitzphasen gelegt werden, was aber nur bedingt funktionierte, da die Mädels häufig zu früh in den Abschlussbereich spielten. Beim Stand von 0:10 gelang es dem Gegner erstmals unsere Abwehr zu überspielen und den Ehrentreffer zu erzielen, ansonsten hatte Mara die im Tor eingesprungen war einen ruhigen Samstagnachmittag. Nach jetzt 3 Spielen mit 3 Siegen scheinen die Mädchen gerüstet für die nun kommenden Spitzenspiele.

Gespielt haben: Mara, Josi (1), Luca (2), Katarina, Hanna R., Clara (1), Emelie B. (1), Lynn (2), Hannah-Marie (3), Laura-Sophie und Kaja.

SV Bondorf – SGM SVS/SCN                                      1:11 (0:6)

Auch im zweiten Punktspiel waren unsere Mädels vom Anpfiff weg klar tonangebend und machten schnell klar wohin die Reise geht. Vor allem spieltechnisch waren die Mädchen dem Gegner in allen Belangen überlegen und erspielten sich so Torchancen in kurzen Abständen. Vor allem in Halbzeit eins zeigte die Mannschaft flüssig durchgespielte Kombinationen und lies nach Hinten keine Torchance der Gastgeberinnen zu. Nachdem beim Stand von 0:6 die Seiten getauscht wurden nahmen unsere Spielerinnen etwas Tempo aus dem Spiel ohne die Spielkontrolle zu verlieren. Der einzige Gegentreffer resultierte aus einem 25 Meter Freistoß der stark getreten von der Unterkante der Latte ins Tor fand. Nachdem nun die Mädchen in zwei Spielen schon 20 Treffer erzielen konnten sind sie in der Bezirksstaffel klar auf Kurs.

Gespielt haben: Dorina, Josi (1), Luca (2), Katarina, Hanna R. (1), Clara, Emelie B., Emelie K. (1), Lynn (3), Viola (1), Hannah-Marie (2), Mara und Kaja.

WFV Verbandspokal

SGM SVS/SCN – TSV Münchingen                            1:6 (1:3)

Mit dem TSV Münchingen kam der erwartet starke Gegner für die Mädchen nach Schönbronn. Das Spiel begann allerdings mit einem Paukenschlag unserer Mädchen die mit ihrem ersten Abschluss nach zwei Minuten durch Mara die Führung erzielten. Im weiteren Verlauf zeigte sich aber die reifere Spielanlage der Gäste deutlich, die in einem Spiel mit hohem Tempo am Ende die Nase deutlich vorne hatten. Unsere Mädels zeigten dabei aber mit viel Herz und Einsatz eine mehr als ansprechende Leistung und hätten bei Vermeidung von zwei, drei leichten Fehlern ein besseres Ergebnis erzielt. Als positive Erkenntnis können die Mädchen die deutlich erkennbaren Schritte vorwärts mit in die nächsten Spiele nehmen.

Dabei waren: Dorina, Milena, Josi, Luca, Katarina, Hanna R., Clara, Emelie B., Emelie K., Lynn, Viola, Laura-Sophie, Hannah-Marie, Mara (1), Laura und Kaja.

 

 

B-Mädchen ab Saison 2019/2020 als SGM SV Schönbronn / SC Neubulach

In der kommenden Spielzeit wird es in den Reihen der Mädchen eine einschneidende Änderung geben. Da mittlerweile die ersten Mädchen in das Aktivenalter gekommen sind und nicht mehr für den Juniorinnenbereich spielberechtigt sind, bleiben nicht ausreichend Spielerinnen um eigenständig am Spielbetrieb teilnehmen zu können.

Schon frühzeitig wurden aus diesem Grund Gespräche mit unseren Nachbarn aus Neubulach aufgenommen, die ebenfalls einen zu kleinen Kader für die B-Mädchen hatten. Für die neue Runde wurde eine Spielgemeinschaft der beiden Vereine gegründet, die in den nächsten Wochen die Vorbereitung zur kommenden Saison aufnimmt. Im Vorfeld haben die Mädchen am Ende der abgelaufenen Saison bereits zusammen trainiert und ein Testspiel beim TSV Münchingen absolviert. Durch den Zusammenschluss haben wir jetzt einen ausreichend großen Kader um als 11er Mannschaft an den Start zu gehen und nach Ansicht beider Vereine auch ausreichend Potenzial um in den Kampf um die vorderen Plätze eingreifen zu können. Die Mädchen werden in der kommenden Saison in Schönbronn trainieren und auch die Spiele bestreiten.

Die Vorbereitungszeit startet in der zweiten Augusthälfte und beinhaltet zwei Vorbereitungsspiele. Am 24.8.2019 um 15.00 Uhr treten wir in Klostereichenbach an, am 7.9.2019 haben wir um 10:30 Uhr die Mädchen vom TV Derendingen zu Gast in Schönbronn.

 

Spielberichte Saison 18/19

18.05.2019

SGM Spfr Emmingen - SGM Stadtgebiet Wildberg     1:4 (1:0)

In Emmingen kamen unsere Mädchen gut ins Spiel und konnten schon in den ersten Minuten teilweise sehr gute Tormöglichkeiten erspielen. Leider konnten die Mädchen diese Chancen nicht nutzen und mussten völlig überraschend nach 20 Minuten einen Gegentreffer hinnehmen. Ab diesem Zeitpunkt kamen dann die Gastgeberinnen stärker auf so dass sich das Spiel bis zur Pause ausgeglichen gestaltete und Torchancen seltener wurden. Nach dem Wechsel konnten unsere Mädels den Druck wieder erhöhen und das Spielgeschehen verlagerte sich mehr und mehr Richtung Emminger Tor. Nach 45 gespielten Minuten fand ein von Luca getretener Eckball zwischen Freund und Feind hindurch den Weg ins lange Toreck, damit war der Bann gebrochen und die Mädchen wurden in der Folgezeit zielstrebiger in ihrem Spiel. Bis Spielende gelang Hanna Radovic ein Hattrick mit schön herausgespielten Treffern. In der Defensive ließen die Mädchen in der restlichen Zeit nichts mehr zu und gewannen am Ende verdient. Damit hat sich die Mannschaft auf den dritten Platz verbessert, welchen sie nun bis Saisonende verteidigen wollen. 

Dabei waren: Dorina, Josi, Luca (1), Hanna R. (3), Clara, Hanna D., Celina, Hannah-Marie, Mara und Kaja.

SGM Stadtgebiet Wildberg – TSV Hildrizhausen        9:2 (4:1)

Beim Heimspiel gegen Hildrizhausen erwischten die Mädchen einen Start nach Maß und konnten in den ersten 7 Minuten, mit den ersten Abschlussaktionen, zwei Treffer erzielen. Auf dem Spielfeld hatten unsere Mädels die Lage im Griff. Allerdings wurden die Mädchen durch die schnelle Führung etwas nachlässig und ließen den Gästen zu viel Platz im Spielaufbau. Die Quittung hierfür kam nach 10 Minuten als die Gäste den Anschlusstreffer markieren konnten. Das Spiel unserer Mädchen wurde danach etwas fahrig und ungenau. Sehr häufig wurde der Ball im Spielaufbau leichtfertig abgegeben und die Mädels mussten immer wieder ihren eigenen Fehlern nachlaufen. Es brauchte dann zwei Einzelaktionen von Hannah-Marie um das Ergebnis bis zur Pause auf 4:1 zu erhöhen. Nach dem Seitenwechsel besannen sich die Mädchen dann aber wieder auf ihre Spielstärke und kombinierten oft gut bis vor das gegnerische Tor. In regelmäßigen Abständen erhöhten Josi, Mara und Hannah-Marie, die insgesamt 6 Treffer erzielen konnte, auf das Endergebnis von 9:2. Im letzten Saisonspiel haben die Mädchen nun alles in eigener Hand und können mit einem Sieg den 3. Tabellenplatz absichern.

Gespielt haben: Dorina, Josi (1), Luca, Hanna R., Clara, Hanna D., Jasmina, Hannah-Marie (6), Mara (1) und Kaja.

08.05.2019

SV Oberreichenbach - SGM Stadtgebiet Wildberg      1:8 (0:4)

Vom Start weg übernahmen die B-Mädchen beim Gastspiel in Oberreichenbach die Initiative und kamen gleich gut ins Spiel. In der Defensive gut geordnet ließen sie die Heimmannschaft kaum zur Geltung kommen, so dass sich das Spiel weitestgehend in die Hälfte der Oberreichenbacher Mädchen verlagerte. Anfangs hatten die Mädels noch Probleme sich im letzten Drittel in Abschlusspositionen zu bringen, dies änderte sich aber schlagartig als Jasi mit dem ersten Treffer in der 19. Minute den Bann gebrochen hatte. Zweimal Josi und Mara konnten direkt im Anschluss auf 4:0 erhöhen, so konnten wir mit einem klaren Vorsprung in die Pause. Nach dem Wechsel bot sich das fast gleiche Bild, zwar kamen die Heimischen etwas auf, gute Torchancen ließen unsere Mädchen aber nicht zu. In Hälfte zwei waren noch Mara, Josi, Jasi und Hanna R. erfolgreich und sorgten so für den bislang höchsten Saisonsieg. In der Tabelle sind die Mädchen inzwischen auf den 5. Platz geklettert und können mit den zwei Spielen diese Woche in das vordere Tabellendrittel kommen.

Gespielt haben: Dorina, Josi (3), Luca, Hanna R. (1), Clara, Hanna D., Jasmina (2), Hannah-Marie, Mara (2) und Kaja.

04.05.2019

SGM Stadtgebiet Wildberg – SGM Nufringen  7:2 (3:1)

Im Spiel gegen die Tabellendritten begannen unsere Mädchen etwas schläfrig und vorsichtig. So verliefen die ersten Minuten ausgeglichen ohne gefährliche Torraumszenen. Nach gut 10 Minuten wurden die Mädchen aus dem Stadtgebiet dann forscher und nahmen allmählich das Zepter in die Hand. Josi, Jasmina und Hannah-Marie konnten die Überlegenheit in einen beruhigenden Vorsprung ummünzen. Kurz vor der Pause konnten die Gäste durch einen Strafstoss auf 1:3 verkürzen. Nach dem Wechsel waren unsere Mädchen weiter spielbestimmend. Hanna R., Josi, Clara und noch mal Hannah-Marie erzielten die weiteren Treffer für unser Team ehe die Nufringer Mädchen in der Schlussminute ihren zweiten Treffer markieren konnten. Insgesamt haben die ihren Sprung nach vorne beeindruckend bestätigt und gezeigt, dass sie mit den Mannschaften an der Tabellenspitze mithalten können. Nun gilt es diese Leistung in den nächsten Wochen zu kompensieren und so möglichst viele Punkte aus den Doppelspielwochen mitzunehmen.

Gespielt haben: Dorina, Josi (2), Luca, Hanna R. (1), Clara (1), Hanna D., Jasmina (1), Hannah-Marie (2) und Kaja.

06.04.2019

SGM Stadtgebiet Wildberg – VfL Sindelfingen Ladies II         1:5 (1:1)

Das Spiel gegen den bislang in allen Spielen siegreichen Tabellenführer begannen unsere Mädchen sehr konzentriert und einsatzfreudig. So entwickelte sich ein Match in dem die Gäste zwar optisch überlegen waren, sich aber kaum nennenswerte Tormöglichkeiten erspielen konnten. Im Spiel gegen den Ball gelang es unseren Mädels sehr gut zu verschieben und dadurch meistens die Überzahl in Ballnähe zu haben. In den Zweikämpfen konnten die Mädchen meistens die Oberhand behalten. Mit dem dritten Abschluss kurz vor der Pause gingen die Sindelfinger dann in Führung, diese konnte Mara nach einem schnellen Gegenangriff 120 Sekunden später wieder ausgleichen. Mit dem Unentschieden ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel nahmen die Gäste eine Umstellung innerhalb des Teams vor und schickten die starke Innenverteidigerin ins zentrale Mittelfeld nach vorne. Dadurch wurden die Angriffe der Sindelfinger dann druckvoller und führten häufiger zu Torabschlüssen. Zunächst gelang es den heimischen Mädchen noch Gegentreffer zu verhindern, auch weil Dorina im Tor eine überzeugende Leistung ablieferte. Mit nachlassenden Kräften wurde das Spiel aber immer einseitiger und die Stadtgebietkickerinnen waren in der Defensive öfters ungeordnet. Ab Mitte der zweiten Halbzeit kamen die Gäste dann noch viermal erfolgreich zum Abschluss und gewannen am Ende deutlicher als der Spielverlauf war. Was Handlungsschnelligkeit und Einsatzfreude anbelangt war unser Spiel aber die beste Saisonleistung, gegen die meisten Teams in unserer Staffel hätte das zum Sieg gereicht. 

Gespielt haben: Dorina, Josi, Hanna R., Luisa, Mara (1), Clara, Hanna D., Jasmina, Hanna-Marie und Sonja.

23.03.2019

SV Klosterreichenbach - SGM Stadtgebiet Wildberg  7:2 (1:0)

Vom Spiel in Klosterreichenbach hatten wir uns nach dem deutlichen Sieg im Vorbereitungsspiel eine Woche zuvor deutlich mehr ausgerechnet. Zu Beginn des Spiels zeigte sich schnell, dass die Gastgeberinnen die bessere Spielanlage und das bessere Durchsetzungsvermögen auf ihrer Seite hatten. Die meisten Aktionen unserer Mädchen waren zu hektisch und führten somit zu vielen Abspielfehlern die der Heimmannschaft zahlreiche Kontermöglichkeiten boten. In der ersten Halbzeit konnte die Abwehrreihe um Luca allerdings die meisten Situationen noch klären. Beim Stand von 1:0 wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause versuchten unsere Mädels den Ball schneller ins Sturmzentrum zu spielen und konnten damit die Gegnerinnen etwas überraschen. Zweimal kam Hanna Marie zum Abschluss und das Ergebnis war auf 1:2 gedreht. Anstatt nun die Ausrichtung mehr auf Absicherung des eigenen Tores umzustellen, versuchten die Mädchen munter weiterzustürmen und liefen eins um andere Mal in Konter der Gastgeberinnen. Am Ende stand eine deftige 7:2 Klatsche für die Mädels die zwar verdient aber etwas zu hoch ausgefallen war. Der Gegner war diesmal zu stark um mitspielen zu können.

Gespielt haben: Dorina, Luca, Josi, Hanna R., Luisa, Mara, Clara, Hanna D., Jasmina, Hanna-Marie (2) und Sonja.

17.11.2018

SF Gechingen - SGM Stadtgebiet Wildberg     0:4 (0:3)

Beim Spiel in Gechingen haben sich die Mädchen wieder sehr einsatzfreudig und kampfstark präsentiert. Zu Beginn des Spiels versuchten beide Mannschaften die Kontrolle über das Spielgeschehen zu bekommen, Torchancen gab es in den ersten zwanzig Minuten nur wenige.

Nun kamen unsere Mädels besser ins Spiel und hatten bis zum Führungstor, nach 25 Minuten durch Hanna Marie, schon zwei sehr gute Einschussmöglichkeiten. Ein Abschlag von Dorina wurde nach einer halben Stunde von einer Gechinger Abwehrspielerin an der eigenen Torhüterin vorbei ins Tor gelenkt, und vier Minuten später konnte Hanna Marie ihren zweiten Treffer erzielen. Mit der deutlichen Halbzeitführung im Rücken konzentrierten sich die Mädchen in Durchgang zwei mehr auf ihre defensive Ordnung und hatten die Partie weitgehend im Griff. Josi konnte einen schönen Angriff über die linke Seite mit dem vierten Tor abschließen und sorgte damit für die endgültige Entscheidung. Der Sieg war am Ende aufgrund der größeren Laufbereitschaft und Einsatzbereitschaft unserer Mädchen hochverdient. Schade, dass jetzt die Winterpause den tollen Lauf der Mädchen unterbricht.

Gespielt haben: Dorina, Luca, Josi (1), Hanna R., Luisa, Mara, Clara, Hanna D., Jasmina, Celina, Sonja, Hanna-Marie (2) und Luisa.

10.11.2018

SGM Stadtgebiet Wildberg – SV Oberreichenbach    3:1 (2:1)

Sehr gut vorbereitet und über 80 min einsatzfreudig zeigten sich unsere Mädchen im Spiel gegen den Tabellennachbarn. Nach einem Warnschuss der Gäste in der ersten Spielminute gelang es unseren Spielerinnen durch schnelles Anlaufen und aggressives Zweikampfverhalten die Kontrolle im Mittelfeld zu bekommen. Danach konnten die Mädels immer wieder mit teilweise gut ausgespielten Angriffen zu Torabschlüssen kommen. In der 7. und 29. Minute konnte Hanna R. daraus Kapital schlagen und zwei Treffer erzielen. Mit der scheinbar sicheren Führung im Rücken wurden die Mädels etwas nachlässig und setzten nicht mehr so konsequent nach. Diese Phase nutzten die Gäste um besser ins Spiel zu kommen und konnten mit dem Pausenpfiff durch einen schönen Fernschuss auf 2:1 verkürzen. Nach dem Wechsel waren unsere Mädchen dann aber wieder sehr agil und konzentriert. Während der gesamten zweiten Halbzeit waren sie die bessere Mannschaft und konnten bereits in der 45 Minute durch einen Eckball von Luca, der von einer Gästespielerin ins eigene Tor abgelenkt wurde, auf 3:1 erhöhen. Im weiteren Verlauf boten sich immer wieder gute Einschussmöglichkeiten für unsere Mädchen, allerdings sollte kein weiterer Treffer gelingen. Am Ende stand nach der besten Saisonleistung der zweite Sieg mit dem wir in der Tabelle an den Gästen vorbeiziehen konnten. Mit der guten Leistung die die Mädels gezeigt haben sind wir auch kommende Woche in Gechingen nicht chancenlos und können auf zählbares hoffen.

Gespielt haben: Dorina, Luca (1), Josi, Hanna R. (2), Mara, Clara, Hanna D., Jasmina, Celina, Hanna-Marie und Luisa.

27.10.2018

TSV Hildrizhausen – SGM Stadtgebiet Wildberg         1:6 (0:3)

Nach den zum Teil unglücklichen Niederlagen der Vorwochen wollten die Mädchen beim Tabellenschlusslicht unbedingt ihre ersten Punkte holen. Da die Heimmannschaft als 7er Mannschaft gemeldet ist mussten wir uns aber zuerst wieder auf das kleinere Feld und eine andere Formation einstellen. Vom Anpfiff weg versuchte unser Team die Heimmannschaft unter Druck zu setzen und erwischte dabei einen Start nach Maß. Bereits in der 3. Minute gelang Hanna Marie der Führungstreffer. Obwohl unsere Gegnerinnen viele Spielerinnen des älteren Jahrgangs im Team hatten, wirkten unsere Mädels physisch stärker und konnten das Geschehen weitgehend bestimmen. Nur nach unnötigen Ballverlusten in der eigenen Hälfte tauchten die Gastgeberinnen vor unserem Tor auf, wobei Dorina jedes Mal auf dem Posten war und die Abschlüsse entschärfte. Mitte der ersten Halbzeit konnten Luca und nochmal Hanna Marie mit zwei Treffern für eine Vorentscheidung sorgen. Nach dem Wechsel kamen die Mädchen der Heimmannschaft besser ins Spiel und beschäftigten unsere Defensive mehr als uns lieb war. Erst nach dem Anschlusstreffer zum 1:3 besannen sich die Mädels wieder und konnten das Spielgeschehen wieder bestimmen. Luca, Josi und Kaja erhöhten in der Schlussviertelstunde auf 1:6 und sicherten damit die ersten Punkte für das Team. Endlich haben sich die Mädchen für ihre guten Trainingsleistungen und ihr Engagement belohnt und konnten den ersten Sieg feiern.

Dabei waren: Dorina, Kaja (1), Luca (2), Josi (1), Hanna R., Mara, Hanna D., Jasmina, Sonja, Hanna-Marie (2) und Clara.

12.10.2019

SGM Nufringen – SGM Stadtgebiet Wildberg   4:1 (1:0)

In den ersten Minuten waren unsere Mädels gut im Spiel, so dass sich das Geschehen hauptsächlich in der Hälfte der Gastgeberinnen abspielte. Leider gelang es den Mädchen in der Anfangsphase nicht klare Tormöglichkeiten zu erspielen. Nach einer Viertelstunde kamen die Nufringer Mädchen besser in die Partie und konnten nun das Match ausgeglichen gestalten. Nach 30 gespielten Minuten ging die Heimmannschaft mit einem schönen Schuss in Führung. Nach dem Wechsel wurde unser Spiel immer zerfahrener und Ballverluste im Spielaufbau wurden immer häufiger. Unsere Gegnerinnen konnten aus diesen Fehlern relativ einfach Kapital schlagen und zogen auf 3:0 davon. Nach einer Ecke konnte Clara auf 3:1 verkürzen und sorgte damit für eine kurze Druckphase unserer Mannschaft. Trotz zweier guter Möglichkeiten wollte aber kein weiterer Treffer für uns gelingen, kurz vor Ende mussten wir sogar noch ein weiteres Tor zum 4:1 Endstand hinnehmen. Nach der bislang schwächsten Saisonleistung mussten wir gegen eine nicht unschlagbare Mannschaft am Ende klar geschlagen das Spielfeld verlassen. Schade, denn die Leistungen der Vorwochen hätten sicher für etwas Zählbares gereicht.

Bei uns im Team spielten: Dorina, Kaja, Luca, Josi, Hanna R., Mara, Luisa, Hanna D., Jasmina, Sonja, Hanna-Marie, Celina und Clara (1).

30.09.2018

Sindelfingen Ladies – SGM Stadtgebiet Wildberg       5:0 (2:0)

In Sindelfingen trafen unsere Mädchen auf eine mit durchweg guten Einzelspielerinnen besetzte Mannschaft. Aufgrund des deutlichen Sieges der Sindelfinger im Spiel zuvor setzte unsere SGM auf eine defensive gut geordnete Grundausrichtung. Anfangs gelang es den Mädchen sehr gut die spielerische Überlegenheit durch gutes Verschieben und Verdichten der Räume auszugleichen. Gefährlich wurden die Gastgeberinnen nur, wenn durch Einzelaktionen mehrere unserer Spielerinnen ausgespielt wurden. Zwei dieser Situationen führten zu den Gegentreffern in Durchgang eins. Nach dem Wechsel änderte sich nicht viel am Spielgeschehen, erst mit nachlassenden Kräften unsererseits wurde die Überlegenheit der Heimmannschaft größer. In den letzten 15 Minuten mussten die Mädels noch weitere 3 Tore einstecken. Trotz der deutlichen Niederlage war die Leistung unserer Mädchen richtig gut, mit sehr guter Ordnung und starker Laufleistung wurden die Angriffe des Tabellenführers in Schach gehalten. Schade für unsere Mädchen, dass sie bei vier aussichtsreichen Vorstößen nicht selbst ein Tor erzielen konnten.

Für die SGM SV Schönbronn Stadtgebiet Wildberg spielten: Dorina, Kaja, Luca, Josi, Hanna R., Mara, Luisa, Hanna D., Jasmina, Sonja, Hanna-Marie, Celina und Clara.

15.09.2018

SGM Stadtgebiet Wildberg – VfR Klosterreichenbach            1:4 (1:1) 

Der Start in die neue Spielrunde verlief denkbar ungünstig. Die Mädels waren wohl noch etwas zu nervös und mussten schon in der ersten Spielminute einen Gegentreffer hinnehmen. Danach kamen die Spielerinnen aber immer besser ins Spiel, so dass die Angriffe der Gäste durch geschicktes Verteidigen meistens unterbunden wurden. Zehn Minuten vor der Pause konnte Luca mit einem Fernschuss den Ausgleich erzielen. Nach dem Wechsel kamen die Mädchen mit viel Elan aus der Kabine und tauchten einige Male vor dem Tor der Gäste auf. Die Aktionen waren aber nicht zwingend genug und die Torabschlüsse wurden nicht in letzter Konsequenz gesucht. Im weiteren Spielverlauf gab die körperliche Überlegenheit der Nordschwarzwälderinnen dann den Ausschlag für die Niederlage. Bei unsererseits nachlassenden Kräften legten die Gäste noch eine Schippe drauf und erzielten in der letzten halben Stunde drei Treffer.

Obwohl wir am Schluss ziemlich chancenlos waren, zeigten unsere Spielerinnen eine insgesamt starke kämpferische Leistung. Der Gegner hatte viele Spielerinnen des älteren Jahrgangs die mit fortlaufender Spielzeit das reifere Spiel zeigten.

Für die SGM SV Schönbronn Stadtgebiet Wildberg spielten: Dorina, Kaja, Luca (1), Josi, Hanna R., Mara, Luisa, Hanna D., Jasmina, Sonja und Clara.